Dienstag, 9. Juni 2009

Molekül des Monats Juni


Es lässt dich kämpfen, dich balzend aufplustern, vor kraft strotzen, wenns drauf ankommt.
Manche brauchen es - manche, eigener Aussage nach, nicht.
Die Barthaarschneideindustrie wäre ohne aufgeschmissen...
naaaaaa?

Montag, 1. Juni 2009

Dortmund-Glörtalsperre und zurück

Da ist sie, die Glörtalsperre. Hier vom höchsten Punkt der Tour knapp über 440m über n.N.



aber vorher noch fruchtige zwischenstops...wie hier beim schlauch wechseln in Hagen


raffiniert, raffiniert..


nach Breckerfeld gehts schonmal mit über 17% zu Rande :) Marlene hatte nicht genug frischfruchtgewaffeltes zum Frühstück, aber ihr Rad war auch etwas schwer ;)

mein Packesel und Rad für alle Fälle, die Frischfruchtwaffel blieb zu hause

über die Volmestraße zum Glück


eine Karte sagt, wie Bilder (auch bewegte), manchmal mehr als tausend Worte...

cl:ck for bikemap

E!e am Bäarg (im letzten Drittel bitte Ton aus! :D )
video



Hach Kär...watt is datt schön hier

Sonntag, 24. Mai 2009

tief im westen...


...gibt es freie liebe, wie auf dem Bild gut zu erkennen ist. John und Cinelli haben sich gern, mussten sich an diesem Morgen jedoch baldig trennen. Die Münsterland-RTF irgendeines, wenn nicht DES bochumer Radvereins stand auf dem Plan. Übrigens Cinellis Frischfrucht-Debut in ruhrländlichen Gefilden...

gefahren sind Ottonator und ich die fruchtigen ~115 km bei schönstem Wetter und morgentlich angenehmen 18°C, 2Bft also beste voraussetzungen für einen gemütlich frischen Sonntagsausflug. Windschattenspender gab es in Hülle und Fülle wie das folgende bild eindrucksvoll dokumentiert :D
Herr LaVache in absoluter Topform


Es ging los durch den Bochumer Norden in selbige Richtung, Ampel reihte sich an Ampel, mal rot mal grün. Hauptverkehrstraße. Doch auch das stellte sich als relativ unproblematisch heraus. Autofahrer hatten an diesem morgen als Minderheiterscheinung einfach mal tief Luft zu holen und Begleitfahrzeug zu speielen, was den ein oder anderen von ihnen dazu veranlasste sich zu einem Hupkonzert und wilden Gestikulierungen hinreißen zu lassen. Rundfahrtfeeling durch und durch! Danach ab ins Vest und südliche Münsterland, vorbei an Ottonators verwandten, widerkäuenden Freunden über mehr oder weniger gut geteerte Wirtschaftswege Richtung Halterner Stausee und irgendwo richtung ostliche Schleife zurück...

An der zweiten Kontrolle an der Trennung der 115er von der 74er DIE sensation: nebst aromatisiertem Instantteegetränk gab es tatsächlich und in echt fluffig gewaffeltes, frisch fruchtiges gebäck!! Also alle trikottaschenreservoires aufgefüllt und weiter gewaffelt. Schade, dass sich diese art der verpflegung noch nicht überall als ideal herumgesprochen hat.

Cinelli in Bochum am Startzwei heiße gefährte, evtl. drei...

Mittwoch, 20. Mai 2009

Das Revier der Frischfruchtwaffel

es IST!
es erstreckt sich von den sanften Hügeln des bergischen Lands bis in die nebeligen Niederungen des Vests und des Münsterlandes hinein.. und irgendwo im Zentrum der Macht der Pott! auf, ihn zu bezwingen! Am Anfang stehen dem Vorhaben aber wohlgenährte Bauchpartien und schwere Beine im Wege. Die Saison läuft - immer in Bewegung bleiben...